Tag+Nacht erreichbar: 0651 270 700

Patientenverfügung

Es kann leider jeden Menschen treffen: Auf einmal ist man aufgrund eines Unfalls oder einer schweren Krankheit nicht mehr in der Lage, zu handeln und eigene Wünsche bezüglich der Behandlung zu kommunizieren.

Eine Patientenverfügung bedeutet Selbstbestimmung im Krankheitsfall.

Die medizinische Entwicklung ermöglicht lebensverlängernde Maßnahmen, die nicht jeder Patient beanspruchen möchte. Mit einer Patientenverfügung können Sie festlegen, wie Sie sich Ihre medizinische Behandlung wünschen und welche Maßnahmen unterlassen werden sollen.

Es ist empfehlenswert, diese Fragen mit dem Arzt Ihres Vertrauens und mit Ihren Angehörigen zu besprechen. Bitte bewahren Sie die Patientenverfügung an einem Ort auf, den Ihre engen Angehörigen kennen. Sie können sich darüber hinaus mit einer Vorsorgevollmacht absichern.

Auf der Internetseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz finden Sie außerdem hilfreiche Informationen:

www.bmjv.de

Wir empfehlen Ihnen, bei juristischen Fragen generell professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen, die wir auf Wunsch gerne vermitteln.

Organspende

Ein Unfall oder eine schwere Krankheit kann dazu führen, dass man als Patient auf eine Organtransplantation angewiesen ist. Organspender haben mit einem entsprechenden Ausweis die Möglichkeit, sich im eigenen Todesfall für eine Transplantation zur Verfügung zu stellen. Sie haben auch die Option, nur bestimmte Organe zur Spende freizugeben.

Eine Organspende kann anderen eine bessere Lebensperspektive verschaffen.

Organspendeausweise erhalten Sie kostenlos im Internet als Download sowie in Arztpraxen und Apotheken.

Eine sorgfältige Auseinandersetzung mit diesem Thema ist besonders empfehlenswert.

Hilfreiche Informationen finden Sie auf dieser Internetseite:
www.organspende-info.de